Startseite   •   Login   •   Impressum   •   Datenschutz

Außenansicht Mansfeld Museum

Dampfmaschine

Historisches Ausstellungsstück

(03476) 200753
Link verschicken   Drucken
 

Dauerausstellung „Kupferstadt Hettstedt“

IMG_0353
IMG_0696
IMG_0697

Im Mansfeld-Museum im Humboldt-Schloss können Sie in mehreren Ausstellungsbereichen die Geschichte des Mansfelder Kupferschieferbergbaus, die Geschichte der Familien von Dacheröden und von Humboldt sowie die Hettstedter Stadtgeschichte erkunden.

 

Dauerausstellung „Kupferstadt Hettstedt“

Das Mansfeld-Museum zeigt die neue Dauerausstellung „Die Kupferstadt Hettstedt“. Stadtgeschichte wird dabei facettenreich in enger Verknüpfung zur 800-jährigen Geschichte des Mansfelder Kupferbergbaus beschrieben.

 

Die Geschichte der Stadt Hettstedt lässt sich nicht ohne Bezüge zum Metall Kupfer erzählen. Kupfer ließ Hettstedt gedeien, stiftete zu innovativem Denken an und prägte die Entwicklung der Stadt. Die große Abhängigkeit der Stadt vom Kupfer führten allerdings auch immer wieder zu Krisen.

 

Die Ausstellung vermittelt die Geschichte der Stadt Hettstedt von den Anfängen bis zur Gegenwart. Sie setzt bei der Entstehung des Kupfers im Mansfelder Revier an, verweist auf frühe Besiedlungsspuren und zeigt die Entwicklung Hettstedts von einem kleinen Ort zur mittelalterlichen Stadt auf. Nach einem Niedergang des Bergbaus im 17. Jahrhundert gelang Hettstedt mit der industriellen Revolution ein gewaltiger Wiederaufschwung. Bergbau, Verhüttung und Metallverarbeitung entwickelten sich zu einem gewaltigen Industriezweig. Die hier errichtete erste deutsche Dampfmaschine Watt'scher Bauart stellte dazu entscheidende Weichen. Neben der industriellen erlebte Hettstedt auch eine kulturelle Blüte: Wilhelm und Caroline von Humboldt setzten vom Gut Burgörner aus entsprechende Akzente.

Bergbau und Verhüttung wurden in der Region ab 1990 vollständig eingestellt - nach einem Jahrhundert voller Katastrophen und zugleich vielfältiger fortschrittlicher Aspekte. Zugleich verdeutlicht die Ausstellung auch, dass Hettstedt längst in einer zeitgenössischen Realität angekommen ist, in der es immer wieder Antworten auf aktuelle Fragestellungen zu finden gilt. Hettstedts Stadtgeschichte findet immer wieder eine neue Fortsetzung.

 

Die Ausstellung zeigt zahlreiche Originalobjekte, Fotografien und Kunstwerke.

IMG_0348
IMG_0680
IMG_0359
Kontakt

Schloßstr. 7
06333 Hettstedt

Burgörner-Altdorf

Tel.: (03476) 200753

Fax: (03476 ) 936 335 2

Email: